- Heidi Brunner -

1975 geboren

gearbeitet und gelernt im Haushalt, Buchhandel, Steueramt, Elektronik-Werkstatt und diverse Büro's

1995, 1999, 2008 Geburt meiner mit Wunder gefüllten Kinder :-)

 

Haushaltslehrjahr, Handelsschule, Feng Shui Ausbildung, Seminare und Weiterbildungen in: Radiästhesie, Meditation, Selbstreflexion, Achtsamkeit, Coaching und Prozessarbeit, Traumatherapie, Partswork, Completionprocess, Tanz und Mantrasingen

 

Mein grösster und letztendlich einziger Lehrer ist das Leben selbst, seit dem Jahr 2000 werde ich unter anderem intensiv durch eine rheumatoide Arthritis geschult, welche mich dazu brachte den Master, oder sagen wir eher den Bachelor ;-) in Geduld, Stress- und Schmerzmanagement aber vorallem in Mitgefühl mir und dem menschlichen Sein gegenüber zu erreichen...

 

Darum bin ich im unbezahlbaren Besitz, eines bei uns selten gewordenen Guts: Zeit, Ruhe und Langsamkeit.

 

Als ich 2012 in einer grossen Lebenskrise steckte, suchte ich dringend einen Ort für eine Auszeit, gefunden habe ich in erster Linie Klöster, dies war jedoch nicht so meins, später dann kam mir die Idee selber solch einen Ort zu gründen, um anderen Menschen zu ermöglichen, was ich damals nicht gefunden habe. 4 Jahre nach der zündenden Idee, ist das Auszeithaus Anfang 2019 endlich geboren. Ich bin seitdem mit vielen schönen, bereichernden Begegnungen, dankbaren Gästen und spannenden Besuchern belohnt worden, einmal mehr das Fazit: viel Ausdauer, Durchhaltevermögen und Commitment sind nötig um ein Projekt ins Leben zu rufen!

 

Menschen begleiten, sie sehen, ihre Geschichten hören, ihre Gefühle verstehen, ihren Sorgen, Ängsten, ihrem Leiden und ihren Träumen Raum geben, Verbindung und Menschlichkeit entstehen lassen, das erfüllt mich! Immer klarer erkennen, dass genau so wie wir jetzt gerade sind, sind wir richtig...wir sind keine Fehler! Wir sind zuweilen einfach verloren gegangen im Gehedder unserer Geschichte und deren Auswirkungen...

 

Was ich für dich tue, das tue ich für mich, für uns, die Welt, das Leben, die Liebe, das grosse Ganze. Mögen wir erkennen, das wir Alle Teile davon sind und eben dies ausdrücken und leben, jetzt und hier und überall ....